Screening "Dance with me" and a concert by Battle-ax

Screening "A disturbance traveling through a medium"

„Dance with me“ (2016, 8:46 min) ist Marianne Vlaschits‘ erste Videoarbeit und Teil ihrer aktuellen Einzelausstellung „A disturbance traveling through a medium“ bei DUVE Berlin. Ausgangspunkt der Ausstellung ist die spekulative Zukunftsvision einer rein weiblichen Raumfahrtindustrie, da Frauen aufgrund ihres kleineren, leichteren Körpers und dem geringeren Energieverbrauch faktisch die kosteneffektiveren Astronauten wären. Ein Narrativ führt anhand einer fiktiven Kommandeurin durch die Räumlichkeiten des Raumschiffes.
Die letzte Station dieses alltäglichen, künstlerisch-wissenschaftlichen Rundgangs führt sie in das Aussichtszimmer des Raumschiffes - mit Blick ins All und auf die Sterne. Die Kommandeurin trinkt hier einen mit der Droge DMT versetzten Tee und blickt so lange ins Zentrum der Galaxie, bis das Universum zu ihr zu sprechen beginnt. DMT ist ein extrem starkes, auch im menschlichen Körper natürlich vorkommendes Halluzinogen - eines seiner üblichen Effekte ist das Gefühl eines tiefen Verständnisses und Vereinigung mit der Welt oder auch einer übergeordneten, gottgleichen Einheit.
Die Arbeit setzt sich mit dem anthropischen Prinzip auseinander, welches besagt, dass das beobachtbare Universum nur deshalb beobachtbar ist, weil es alle Eigenschaften hat, die dem Beobachter ein Leben ermöglichen. Wäre es nicht für die Entwicklung bewusstseinsfähigen Lebens geeignet, so wäre auch niemand da, der es beschreiben könnte. Mit einer einfachen, jedoch präzisen Bildsprache verweist Marianne Vlaschits in „Dance with me“ sowohl auf die universelle Verbindung der Menschheit zum Kosmos als auch auf ihre persönliche Wahrnehmung eines unendlichen Raumes, dessen Komplexität sie sich mit biologischen und psychedelischen Elementen künstlerisch aneignet. (Text von Karim Crippa)

Sound von Beatrix Curran, Animation von Wolfgang Schwarzenbrunner.

CONCERT

Battle-ax

Artist Beatrix Curran aka Battle-ax performs as a soloist on the viola.

Selected shows include; Stadtansichten w/ Dawn Mok, Zacharias Wackwitz and Vera Lutz, Akademie der bildenden Künste München, Munich; Fade In: A Tracking Shot w/ Dawn Mok, Taylor Macklin, Istituto Svizzero di Roma, Rome; Electric Spring hosted by BLISS w/ Philipp Quehenberger, Forever Traxx, Jung an Tagen, KlitClique, Vienna; F-holes (Humble Habits Domestic Monuments pt. 2), group exhibition, HHDM, New York